Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10

11.490 Beiträge zu
3.194 Filmen im Forum

Kino

Die geliebten Schwestern

Kinoprogramm | Köln | Residenz

Residenz
Kaiser-Wilhelm-Ring 30-32
50672 Köln
Tel.: 0221 - 913 969 13

ÖPNV: U-Bahn: Christophstraße, MediaPark

Boyhood

USA, 2014, 163 Min.
Regie: Richard Linklater

Samstag, 02.0816:45
Sonntag, 03.0816:45
Montag, 04.0816:45
Dienstag, 05.0816:45

NEU Die geliebten Schwestern

Deutschland, Österreich, Schweiz, 2014, 139 Min.
Regie: Dominik Graf

Samstag, 02.0817:15, 20:15
Sonntag, 03.0817:15, 20:15
Montag, 04.0817:15, 20:15
Dienstag, 05.0817:15, 20:15

Die Karte meiner Träume

Frankreich, Kanada, 2013, 105 Min.
Regie: Jean-Pierre Jeunet

Samstag, 02.0814:30 (3D)
Sonntag, 03.0814:30 (3D)
Montag, 04.0814:30 (3D)
Dienstag, 05.0814:30 (3D)

Grand Budapest Hotel

USA, 2013, 100 Min.
Regie: Wes Anderson

Samstag, 02.0823:00

Monsieur Claude und seine Töchter

Frankreich, 2014, 93 Min.
Regie: Philippe de Chauveron

Samstag, 02.0815:45, 18:00, 20:30, 22:45
Sonntag, 03.0815:45, 18:00, 20:30
Montag, 04.0815:45, 18:00, 20:30
Dienstag, 05.0815:45, 18:00, 20:30

Wir sind die Neuen

Deutschland, 2014, 91 Min.
Regie: Ralf Westhoff

Samstag, 02.0814:45, 20:00, 22:30
Sonntag, 03.0814:45, 20:00
Montag, 04.0814:45, 20:00
Dienstag, 05.0814:45, 20:00

Kinoportrait:

Kinoprogramm Köln.
Das Kölner Kinoprogramm von choices hilft Ihnen, Film und Kino zu wählen. Aber wissen Sie, in welcher geschichtlichen Tradition sich Saal und Foyer befinden, die Sie gerade betreten? Diese Lücke schließen wir - und stellen Ihnen 'Ihr Kino' vor:

Das Residenz

Mit Hubert Marischkas Musikkomödie "Küssen ist keine Sünd" beginnt das Residenz im Oktober 1950 seinen Spielbetrieb. Wenige Jahre später erweitert der Kölner Kinobetreiber und Jurist Dr. Adolf Schoofs das Haus zum 820-Platz-Saal und eröffnet im Obergeschoss ein "Intimes Theater" für 300 Gäste. Schoofs, der auch das Theater am Rudolfplatz betreibt und seine Fühler später bis nach Düsseldorf und ins Ruhrgebiet ausstreckt, macht aus dem Residenz ein beliebtes Unterhaltungskino. Um zwei Schachtelkinos vergrößert, führt die UFA das Kino durch die achtziger und neunziger Jahre, wobei, ähnlich wie im Passage und im UFA-Palast, vor allem Mainstream-Filme auf dem Programm stehen, bevor die CineStar-Gruppe das zuletzt als "UFA-Arthouse" betriebene Theater im Dezember 2005 wegen zu hoher Renovierungskosten und mangelnder Rentabilität schließt. Nach Zwischennnutzungen als TV-Studio für Oliver Pocher und "Die Wochenshow" baut Cinemaxx-Mitbegründer Hans-Joachim Flebbe das Theater im Winter 2011/2012 nach dem Vorbild seiner Astor-Lounges in Berlin und München zum "Luxuskino" mit drei Sälen um. (Redaktion choices.de)

Neue Kinofilme

22 Jump Street

Kino.